Ihr Ansprechpartner:
Klemens Lühr
0231-931103-0
luehr(at)dialoggestalter.de 

Digitale Ideen- und Kooperationsbörse für die Stadt Halle (Saale)

An der Ideen- und Kooperationsbörse in Halle (Saale) nahmen am 27. April 2021 über 50 Teilnehmenden aus Wirtschaft, NGOs (Nichtregierungsorganisationen), Verwaltung, Wissenschaft sowie Bürgerinnen und Bürger online teil. Das Umweltbundesamt unterstützte die Saalestadt bei der Umsetzung der Vernetzungs- und Austauschveranstaltung, um deren Einwohner/innen für gegenwärtige und zukünftige Auswirkungen des Klimawandels zu informieren und sensibilisieren und mit den Menschen vor Ort Ideen und Initiativen zur Anpassung an Klimafolgen zu entwickeln.

Zu Beginn begrüßte Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt die in einer Videobotschaft und stellte die Bedeutung der Anpassung an den Klimawandel heraus.

Zur Videobotschaft

Anschließend hießen Daniel Zwick vom Dienstleistungszentrum Klimaschutz (DLZ) der Stadt Halle (Saale) und Nicole Walldorf von der Bürgerstiftung Halle und Projektleiterin von "Halle besser machen" alle Anwesenden willkommen. Danach hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit in einem sogenannten Speed-Dating sich in Zweier-Gespräche kurz kennenzulernen.

Abschließend informierte Sebastian Ebert vom Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt (UBA) über die Ziele und Maßnahmen der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel und benannte Fördermöglichkeiten.

Zur Präsentation

Sabine Falk vom DLZ der Stadt Halle (Saale) machte die bereits bemerkbaren Auswirkungen des Klimawandels auf die Stadt Halle (Saale) an mehreren Beispielen deutlich.

Zur Präsentation

Nachdem die einige Kooperationsideen von Teilnehmenden vorgestellt wurden, startete der Marktplatz der Ideen mit der Diskussion in drei parallelen Dialogrunden zu den Klimafolgen Hitze/Trockenheit, Starkregen/Hochwasser und übergeordnet Klimaanpassung/Klimaschutz. In der Diskussion thematisierten die Teilnehmenden die eigenen Berührungspunkte mit dem Klimawandel und tauschten sich über mögliche Anpassungsmaßnahmen aus. Die Ergebnisse der Projektentwicklung anschließenden Interessenbekundung zur Umsetzung sind in der Dokumentation festgehalten.

Dokumentation der Ideen- und Kooperationsbörse für die Stadt Halle (Saale).

 

Auch nach der Kooperationsbörse besteht für Sie weiterhin die Möglichkeit Ideen, Gesuche und Angebote auf dieser Plattform darzustellen und im direkten Kontakt, Wege der Umsetzung zu vereinbaren.

Die Firma IKU_Die Dialoggestalter führt im Auftrag des Umweltbundesamtes die Ideen- und Kooperationsbörsen durch.

Die Ideen- und Kooperationsbörse für die Stadt Halle (Saale) wurde unterstützt von:

 

Die Ideen- und Kooperationsbörse die Stadt Halle (Saale) fand unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt statt.